Gestern Abend durften wir auf Einladung unserer Einkaufspartnerin Ulrike Stöckle einen Vortrag in Räumen ihrer Massmanufaktur in Baden-Baden durchführen und den Teilnehmer*innen unser Projekt vorstellen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Teilnehmer*innen konnten wir uns nach dem Vortrag bei einem leckeren Wein und kleinen (corona-optimierten) Häppchen in separaten Gläsern miteinander austauschen. Unser Dank gilt natürlich allen Teilnehmer*innen, die sich am Abend Zeit genommen haben, unser Projekt kennenzulernen und natürlich unserer Gastgeberin Ulrike Stöckle, die diesen wunderbaren Abend perfekt vorbereitet und sehr souverän moderiert hat – wir kommen jederzeit sehr gerne wieder! :-)

Etwas mehr als ein Jahr nachdem die Smartphone-App „kauft lokal“ an den Start gegangen ist, erreicht das teilnehmende Acherner Unternehmen expert Media Elektra, durch Einkäufe von ortsansässigen Vereinsmitgliedern beim Elektronikspezialisten, die 10.000.- Euro Umsatzmarke. Erst im März 2019 ist das Netzwerk „kauft-lokal“ im Raum Achern, Offenburg, Karlsruhe und jetzt auch Baden-Baden an den Start gegangen. Das Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt den stationären Handel zu fördern und jetzt besonders nach den Auswirkungen der Corona Krise wieder wirt-schaftlich und regional zu stärken. Geplant ist eine bundesweite Vernetzung des Einzelhandels via Smartphone-App und gemeinsamen medialen Aktivitäten.

„Das ist ein super Erfolg“, so Marc Eisinger, zukünftiger Vorsitzender der kauft-lokal.de eG, die eigens für dieses Projekt gegründet worden ist, „vor allem vor dem Hintergrund, dass natürlich auch expert Media Elektra vom Corona bedingten Lock down betroffen war und dieses Einkaufsvolumen durch die Mitglieder von gerademal 11 ortsansäs-sigen Vereinen generiert wurde.“ Zwar sind nicht alle der mehr als 300 Acherner Vereine gemeinnützig, um als Spenden-Empfänger an diesem Projekt kostenfrei teilnehmen zu kön-nen, die Tatsache, dass sich aktuell aber erst 14 Vereine registrieren ließen, zeigt das große Potential dieses Projekts.

„Die Mitglieder der Acherner Vereine haben durchschnittliche bei jedem Einkauf bei expert Media Elektra Euro 149,94 ausgegeben“, weiß Marc Eisinger zu berichten, „und liegen damit weit über dem Durchschnitt. Tatsächlich haben alle App-User unseres Projekts seit Beginn durchschnittlich Euro 109,38 pro Einkauf bei unseren Einkaufspartnern ausgegeben und sorgten damit in aktuell 12 Städten, dass mehr als 100.000,00 Euro in unseren Städten geblieben sind“. Jeder Euro, der in einem lokalen Wirtschaftskreislauf einer Stadt bleibt, fördert den Wohlstand aller Bürger und gibt den Stadtvätern über die Gewerbesteuer die Möglichkeit, die Stadt zukunftssicher zu entwickeln. Es gilt also Kräfte zu bündeln damit die eigene Stadt lebendig bleibt. „Deshalb haben wir mit der Gründung der kauft lokal eG als Genossenschaft bereits die Grundlage geschaffen, damit alle Beteiligten auch tatsächlich die Möglichkeit er-halten, an einem Strang zu ziehen.

„Und natürlich gehören auch die ortansässigen Vereine zu den lokalen Kräften, die über die Einkäufe bei den Einkaufspartnern mit Spenden unterstützt werden. Durchschnittlich löst un-ser Projekt aktuell mit jedem Einkauf eine durchschnittliche Spende in Höhe von Euro 2,15 aus.“