Beiträge

Mehr als eineinhalb Jahre nachdem wir die kauft-lokal.de eG in Offenburg gegründet hatten, ist unsere gemeinwohl-ökonomische Initiative nun endlich im Handelsregister eingetragen worden – allerdings nicht in der ursprünglich geplanten Rechtsform einer deutschen Genossenschaft, dafür aber als Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung, wie eine „europäische Genossenschaft“ auf internationaler Ebene genannt wird. Und da wir auf internationaler Ebene auch einen Namen brauchen, der international verstanden wird, firmiert unsere Initiative ab sofort als CityLife EWIV. Entsprechend kann ab sofort jede natürliche oder juristische Person oder Instution Mitglied unserer „europäischen Genossenschaft“ werden und uns damit nicht nur unterstützen, sondern auch am Erfolg teilhaben.

Die Förderung der Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft mbH von bis zu 20 Mio. Euro. für die bundesweite Umsetzung des „Charity-Shoppings auf lokaler Ebene“ des Acherner Businessclub Connexxtion GmbH soll ab 2020 jedermann zugutekommen: der Businessclub gründet eigens zur Umsetzung dieses Projekts am 4. Dezember 2019 eine eigene Genossenschaft.

Achern, den 5. Dezember 2019: „Lebendige Städte gehen uns alle etwas an“, so Marc Eisinger, Geschäftsführer der Businessclub Connexxtion GmbH, „und deshalb wollen wir auch allen die Möglichkeit geben, am bundesweiten Erfolg unseres Projekts teilzuhaben.“ Das Gesamtkonzept des Businessclub Connexxtion zur Belebung der Innenstädte sieht nicht nur das Charity-Shopping auf lokaler Ebene vor, es geht auch um die Schaffung einer lokaler Kaufkraft. So wird nach Erreichen einer „kritischen Masse“ an Einkaufspartnern in einer Stadt ein digitaler Gut-schein als lokales Zahlungsmittel eingeführt, der auch für sog. „Arbeitgeber-Gutscheine“ nutzbar ist. „In einer Stadt mit rund 100.000 Einwohnern lassen sich über das Gesamtkonzept des Businessclub monatlich rund Euro 500.000.- lokal binden, die dann auch nur in dieser Stadt ausgegeben werden können“, erklärt Matthias Kant, Geschäftsführer der Krefelder Deutsche Stadtmarketing Gesellschaft mbH, der das Gesamtkonzept für seiner Förderzusage eingehend geprüft hat. „Wir unterstützen daher nicht nur die bundesweite Umsetzung des Gesamtkonzepts durch unsere Förderung, sondern begrüßen auch äußerst wohlwollend den nächsten Schritt des Businessclubs, das Projekt über eine eigens dafür gegründete Genossenschaft weiter voran zu bringen.“
„Jeder Euro, der in einem lokalen Wirtschaftskreislauf einer Stadt bleibt, fördert den Wohlstand aller und gibt den jeweiligen Stadtvätern über die Gewerbesteuer die Möglichkeit, die Stadt zukunftssicher zu entwickeln“, erklärt Marc Eisinger, „es gilt also Kräfte zu bündeln damit die eigene Stadt lebendig bleibt. Deshalb werden wir jetzt die Grundlage schaffen, damit alle Beteiligten auch tatsächlich die Möglichkeit erhalten, an einem Strang zu ziehen.“ Die Gründungsversammlung der „kauft lokal eG“ ist am 4. Dezember 2019 durchgeführt worden und ab sofort kann jede natürliche und juristische Personen bereits vor der eigentlichen Eintragung in das Genossenschaftsregister Genossenschaftsanteile käuflich erwerben. Ein Genossenschaftsanteil kostet Euro 500,00.